ERGONEERS
DE | EN

Einblicke in das menschliche
Gehirn mit Enobio und D-Lab

  • Synchrone Aufnahme der Gehirnaktivität mit anderen Verhaltens- und Umgebungsdaten, wie Videos, Eye Tracking oder Tonspur sodass ein ganzheitlicher Einblick in das menschliche Verhalten möglich wird
  • Live View ermöglicht eine permanente Überwachung des Versuchs
  • Mit der Aufnahme der Daten als Rohsignale sowie als Alpha-, Beta-, Gamma- und Theta-Wellen können die Daten bis ins kleinste Detail selbst interpretiert werden
  • Visuelle Darstellung von EEG Daten gemeinsam anderen aufgezeichneten Kanälen bietet einen einfachen und schnellen Überblick der Daten
  • Mittels der D-Lab Scripting Language* ist es möglich Abhängigkeitsberechnungen zwischen Physio – und anderen Daten durchzuführen

*separat erhältlich

Gehirnaktivität in D-Lab messen und analysieren

Die Intensität der Gehirnaktivität in bestimmten Situationen und bei gewissen Aktivitäten wird nicht nur im Bereich des Neuromarketings immer interessanter sondern auch im allgemeinen Feld der Verhaltensforschung. Durch die Anbindung des EEG Systems “Enobio” der spanischen Firma Neuroelectrics an die Software Plattform D-Lab von Ergoneers wird die Aufnahme der Daten zum Kinderspiel.
Die Frequenzen entstehen aus den auf der Kopfoberfläche gemesssenen Spannungsschwankungen. Diese werden gefiltert und als Alpha-, Beta-, Gamma-, Delta-und Theta Wellen dargestellt. Kognitive Belastung, Schlaf-/Wachzustand, Konzentration und Ablenkung sind daraus ableitbar.

Martin Polz, Account Manager

*Pflichtfeld

So einfach funktioniert’s

Das benötigen Sie

D-Lab Modul Connect, NIC Software Tool von Neuroelectrics, Enobio System
Hier erfahren Sie mehr über die Enobio und Firma Neuroelectrics.

Produktflyer downloaden

Software D-Lab, Modul Eye Tracking (Softwarelizenz beliebig erweiterbar um weitere Module wie Audio, Physio, usw.)

Produktflyer downloaden

Anwendungsbeispiele für den Einsatz der EEG Haube in Verbindung mit D-Lab

– Marktforschung
– Wahrnehmungsforschung
– Usability Studien
– Neuromarketing
– Brain Computer Interface (BCI)
– Emotionsforschung
– Medizinische Forschung
– Didaktik
– Lernforschung

Web-Bild-Landingpage-Olivia-Gel
Olivia-watching-woman
Xenia-und-Olivia-Anbringen-EEG-Haube

Die Messung der Gehirnaktivität kann mittels einer nicht-invasiven Technik namens EEG (Elektroenzephalografie) durchgführt werden. Die Aktivität wird als Kurve grafisch dargestellt. Die ist eine Methode, die bei der Diagnose von neurologischen Erkrankungen, in der Lernfoschung zum Training der eigenen neuralen Aktivität und zur Steurung von technischen Geräten über Gedanken, genutzt werden kann. Elektroden, die an verschienden Stellen auf der Kopfoberfläche angebracht sind, messen Spannungsschwankungen. Daraus werden Frequenzen gefiltert, die bei bestimmtem Verhalten besondere Aktivitäten verzeichnen. Die sogenannten Alpha-, Beta-, Gamma- und Theta Wellen geben bspw. Aufschluss über kognitive Belastung, Konzentrations-und Ablenkungslevel, das Schlafstadium der Testperson  oder können in entsprechender Kombination für ein gedachtes Verhalten stehen, wie z.B. “Ja” oder “Nein”.

Gerade im Bereich des Neuromarketings wird es immer wichtiger zu wissen, wie und warum bestimmte Entscheidungen getroffen werden. Zum Beispiel, wenn es um den Kauf eines Produkts geht. Fragen wie “Wieso entscheidet sich der Kunde nun genau für dieses Produkt?” stehen im Fokus der Forscher und Wissenschaftler. Schon seit langem ist der Einsatz eines Blickerfassungsystems oder einer Eye Tracking Brille ein wichtiges Instrument, welches dabei hilft, herauszufinden, wohin die Blicke es Käufers wandern, wenn er sich vor einem Regal oder durch den Supermarkt bewegt. Doch heute reicht es nicht mehr aus, zu wissen, was die Person aufmerksam auf etwas macht. Seien es bestimmte Farben, oder Muster auf der Verpackung eines Produkts. Es wird immer wichtiger zu wissen, was läuft emotional und im Gehirn des Menschen ab. Man versucht die Menschen heute mehr und mehr sie auf emotionaler Ebene zu “fangen”. Die Gehirnaktivität kann also zusätzlich zum Blickverhalten das Verständnis wie die Menschen sich verhalten, unterstützen. Bestimmte Muster, die in den verschiedenen Wellen zu erkennen sind, deuten auf bestimmte Verhaltensweisen hin.

Nicht nur im Neuromarketing findet der Einsatz von Gehirnaktivitätsmessung große Bedeutung. Auch wenn es um BCI (Brain Computer Interface) oder zu deutsch “Computer-Gehirn-Schnittstelle” geht, werden EEG Systeme eingesetzt. Körperbehinderte Menschen können mittels Nervenimpulsen bestimmte Aktionen ausführen. So ist es diesen möglich, Prothesen zu steuern.

Zur Neurowissenschaft zählt auch das Gebiet der Lernforschung. Hierbei geht es darum zu möglichen anderen Verhaltensdaten, wie z.B. Blickdaten auch einen tieferen Einblick in Denkprozesse zu erlangen, indem die Gehirnaktivität gemessen und analysiert wird. Letzlich kann so herausgefunden werden, ob eine effiziente Nutzung des Gehirns (z.B. durch Trainingsprogramme) erworben werden könnte.

Die Möglichkeit von nun an, einen weiteren Sensor an die Softwareplattform D-Lab anbinden zu können, bestärkt die Tatsache, dass unsere Kunden mit D-Lab eine äußerst umfassende Mess-und Analysesoftware erhalten. Mit der Anbindung des EEG Systems Enobio wird die Messung von Gehirnaktivität einfach und unkompliziert. Die Daten werden schnell und zuverlässig über WLAN oder Bluetooth an D-Lab gesendet und können gemeinsam zeitsynchron mit weiteren Verhaltensdaten aufgezeichnet und analysiert werden. Mit dieser kabellosen Lösung von Neuroelectrics ist zudem gewährleistet, dass der Proband sich in keinster Weise eingeschränkt fühlt, da er die volle Bewegungsfreiheit nutzen kann und an keinen Kabeln hängt.

Ergoneers hat neben dem EEG System von Neuroelectrics auch noch weitere Systeme, die biometrische Verhaltensdaten liefern, angebunden: Physio Sensoren der Firma Thought Technology, E4 Physioarmband von Empatica und Physio-Logger der Firma Becker Meditec.